Wussten Sie?

•Auf der Erde werden derzeit jährlich ca. 1.000 Milliarden Euro für Rüstung ausgegeben. Davon entfallen, je nach Rechnung, zwischen 42 und 46 Prozent allein auf die USA. Aber auch die Europäische Union der 25 holt fleißig weiter auf und bestreitet inzwischen fast 20 Prozent der weltweiten Militärausgaben.

• dass Deutschland allein von 1991 bis 2008 netto 324 Milliarden Euro (!) in die EU-Kassen einbezahlt haben, die heute schlicht weg sind. Mehr noch: Die nun von den Deutschen zu zahlenden Summen werden immer schneller immer größer werden. Deutschland ist der größte Netto-Zahler in der EU.

•Das in den USA 2.424.279 Menschen Inhaftiert sind, mehr als in jedem anderen Land (Stand 31. Dezember 2008), Mehr als 60 Prozent der Häftlinge sind Lateinamerikaner, Indianer und Afroamerikaner DIE Zellen sind 2,30 mal 3,30 Meter groß. Die meisten US-Staaten geben mehr Geld für den Bau von Gefängnissen aus als für den von Schulen.

Quelle: http://www.arap.so36.net/pas/pic/pic5.html

• dass in Deutschland bis 1998 für die Staatsschulden in Höhe von 750 tausend Millionen DM bereits 900 tausend Millionen an Zinsen gezahlt wurden.

• dass die vorgenannten PIGS-Staaten, von 1976 bis 2008, zusammen insgesamt 287 Milliarden Euro Hilfszahlungen  aus EU-Töpfen erhalten haben. Davon hat Deutschland 151 Milliarden Euro bezahlt.

• dass die privaten Haushalte in Deutschland aufgrund der Weltwirtschaftskrise 50 Milliarden Euro verloren haben?

• dass 2011 6,4 Mio. Personen in Deutschland überschuldet waren (-80.000 gegenüber 2010). [http://www.schuldnerberatung-sh.de/]

• dass Deutschland bei einem Ausfall von nur 15 Prozent der Bank-Bilanzsummen der Staatsbankrott droht?

• dass die Renten durch die Krise drastisch sinken werden?

• dass sich die Staatsverschuldung in Deutschland seit 1990 verdreifacht hat?

• dass die heutigen Staatsschulden bei einer realistischen Tilgungsrate erst in 800 Jahren abbezahlt wären?

• dass es in Deutschland seit 1948 schon drei Währungsreformen gegeben hat?

• dass der genaue Zeitpunkt der nächsten Währungsreform errechnet werden kann?

• dass sich Regierungen durch eine von ihnen »geplante« hohe Inflation ihrer Schulden entledigen können?

• dass es seit 1990 weltweit neun Hyperinflationen gab?

• dass im Jahr 2009 vier europäische Staaten beinahe bankrottgegangen sind?

• dass die Verschuldungen anderer EU-Länder die Ersparnisse der Deutschen reduzieren?

• dass derzeit 12 Staaten akut von einem Staatsbankrott bedroht sind?

• dass eine neue Immobilien- und Finanzkrise droht, die alles bisher da gewesene in den Schatten stellen wird? 

• dass es bei der Eurokrise nur noch um das Vermögen der privaten Haushalte in Deutschland in Höhe von 4,757 Billionen Euro geht. [http://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/0,2828,795289,00.html]

•dass die Deutsche Bank sich aus dem Privatkundengeschäft fast vollständig zurückgezogen hatte und jetzt die Postbank aufgekauft hat um im Falle einer Börsenpleite vom Staat gerettet zu werden, den die PoBa ist Deutschlands größte Privatkundenbank.

•dass heute 70 Prozent der deutschen Haushalte über einen schnellen Internetanschluss verfügen

• dass Federal-Reserve-Chef Ben Bernanke im Spätsommer 2010 angekündigt hatte, amerikanische Staatsanleihen im Wert von 600 Mrd. Dollar mit neu geschaffenem Notenbankgeld zu kaufen. Diese Geldvermehrung sollte den Wert des Greenback tendenziell vermindern.

• dass Die Eurozone einen Wirtschaftsraum von 330 Millionen Menschen bildet. Damit leben in der Währungsunion mehr Menschen als in den Vereinigten Staaten mit ihren 307 Millionen Einwohnern. Was die Wirtschaftsleistung anbelangt, ist die 17 Staaten umfassende Eurozone den USA mit 12,4 Billionen Dollar fast ebenbürtig.

• dass noch immer 5,5 Millionen Menschen Hartz IV oder Arbeitslosengeld I erhalten – aber nur etwa die Hälfte in der offiziellen Arbeitslosenstatistik auftaucht. Der Rest wird anderweitig verbucht, hat aber trotzdem keine auskömmliche Tätigkeit.

• dass nach einer Studie des DIW Berlin die Vermögensverteilung in Deutschland wie folgt aussieht:

– 10% der Deutschen verfügt über 2/3 des Einkommens

– zwei Drittel der Bevölkerung in Deutschland verfügen über kein oder nur ein sehr geringes Vermögen. Zu diesem Ergebnis kommt das DIW Berlin in dem Wochenbericht vom 7. November 2007. Demnach verfügen 10% der Deutschen über 2/3 des Gesamtvermögens.

• das in der EU 1,3 Millionen Menschen jedes Jahr, an Krebs sterben.

• 2008 gab es innerhalb von 15 Tagen ein Rettungspaket in Höhe von 480 Milliarden Euro für die wankenden Banken. Heute ist für die Menschen, die Hartz IV beziehen, auch innerhalb von 369 Tagen noch keine Lösung auf dem Tisch.

• dass nach Berechnungen des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) die Subventionen in Deutschland im Jahr 2010 mit fast 164 Mrd. Euro einen neuen Rekord erreicht haben.

• dass auf eine Anfrage der SPD-Fraktion die Bundesregierung im Sommer antwortete, dass der Bund bis heute schon 5,2 Milliarden Euro für die Stilllegung und den Rückbau von Atomanlagen ausgegeben hat und sie davon ausgeht, dass bis 2035 noch einmal 5,4 Milliarden Euro hinzukommen, wobei diese Kostenschätzungen mit Unsicherheiten behaftet sind.

• dass es in den USA 26 Geheimdienste mit einem Etat von 30 Milliarden Dollar gibt…dies ist mehr als der deutsche Verteidigungshaushalt!

• dass 18,1 Billionen Euro (!) an faulen oder unverkäuflichen Wertpapieren und Vermögenswerten (»assets«) bei westlichen Banken liegen. 44 Prozent der Vermögenswerte europäischer Banken sind »faul«.

• Wie hoch ist der Schuldendienst (Zins-und Tilgung) als Anteil vom Staatshaushalt? Da haben wir mittlerweile mehr als 20% erreicht, und das bei Durchschnittszinsen von 3%. Staatsschulden werden ständig abgelöst und durch neue mit nun stetig steigenden Zinsen ersetzt…d.h. also selbst wenn man annähme wir würden keine NEUEN, zusätzlichen Schulden machen (was nicht der Fall ist), würde sich unser Schuldendienst ganz von alleine in den nächsten Jahren über 30% hinaus bewegen. 40% Schuldendienst bzw. Reparationen führten zu Hyperinflation und zum Zusammenbruch der Weimarer Republik …

• dass die Hälfte der Menschheit einen Anteil von 2 Prozent am globalen Vermögen hat, während die reichsten 8 Prozent über 79 Prozent des gesamten Vermögens verfügen.

• dass 90% der Weltliteratur zum Thema Steuern auf Deutsch verfasst sind.

• dass der Euro über 80 Prozent Dollar gedeckt ist

• dass beim Kauf eines beliebigen Produktes im Supermarkt, alleine 40 % (!!) an Zinsen bezahlt werden!

• Gäbe es keine Zinsen, müssten wir 10 Stunden weniger in der Woche arbeiten.

• Jedes Jahr sterben rund 5.000 Menschen im Straßenverkehr, ca. 16.000 werden Opfer falscher Medikamentation, 40.000 sterben an multiresistenten Keimen (MRSA) in Krankenhäusern. Und vor diesem Hintergrund machen sich Leute Sorgen um die Gefahren des Terrorismus? Wie viele Terrortote hatten wir den in den letzten Jahren in Deutschland?

•dass einer Studie Global Wealth 2011 zufolge, die im Mai von der Unternehmensberatung Boston Consulting vorgestellt wurde, gibt es in Deutschland derzeit 400.000 Dollar-Millionäre. 839 Deutsche besitzen ein Privatvermögen von über 100 Millionen Dollar.

•dass täglich 9000 Säuglinge sterben– weil es an ärztlicher Versorgung fehlt, an Krankheiten, die eigentlich vermeidbar wären. Hauptursache für die Säuglingssterblichkeit sind Unterernährung, Infektionen und Sauerstoffmangel. Auch zu früh geborene Kinder haben in Entwicklungsländern geringere Überlebenschancen, weil es an medizinischer Betreuung und geeigneten Geräten wie Brutkästen mangelt.

•dass es jährlich ca. 17.000 Drogentoten allein in den USA gibt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s