Zensur und Gründe für den Kontrollwahn

„Überwachung ist Freiheit“ (George Orwell)

1. Elena

2. Personalausweis mit RFID und Fingerabdruck

3. 6,4 Millionen gläserne Hartz IV Empfänger

4. Einsatz von Hightechdrohnen bei Demonstrationen

5. Kamerakontrolle öffentlicher Orte

6. Massenhafter Abgleich von Standorten anhand von Mobiltelefonsignalen

7. Vorratsdatenspeicherung des Telefon und Internetverkehrs

8. RFID Chips in fast allen Artikeln

9. Bundestrojaner

10. Bei 38 deutschen Sicherheitsbehörden gibt es mehr als 75 verschiedene Anlagen zur Telekommunikationsüberwachung

11. Verdachtloses Überwachen von privaten E-Mails, SMS, Internet- und Faxverkehr

12. Es geht nicht um Terrorverdächtige, es geht um „Alle!“

13. Europol: Zusammenführung der verschiedenen Polizeidatenbanken, zentrale Bevölkerungsregister, grenzüberschreitende Onlinedurchsuchung, verbesserte Satellitenüberwachung

14. SWIFT Abkommen, Washington erhält Zugriff auf alle Banktransaktionen, aber der „Kontrollbericht ist geheim“

15. Zensus 2011

16. panoptischer Effekte: d.h. vorauseilender Gehorsam wenn man weiß, dass man überwacht wird.

17. Echelon mit weltweit 52 Stationen in 20 Ländern. Jahrelang war Echelon eine Verschwörungstheorie, per Echelon soll EX GM Chef Jose Ignazio Lopez aufgeflogen sein, VW Affäre

18. PRISM-NSA hört jedes Telefonat, jeden Datenverkehr ab, weltweit!

19. Google Streetview

20. Nationales Waffenregister (11/2012)

21. Pre crime

22. Mitteilungspflicht bei Hundebesitz

Freiheitliche Kommunikation kann einem System, dass auf Konsum, Profit und Angstmache aufgebaut ist eben nur schaden!

Überwachung ist immer gegen politisch Andersdenkende gerichtet, in einer Diktatur kann es dem Herrscher egal sein, er lässt unliebsame Personen einfach spurlos verschwinden. Etwas anderes zu glauben heißt einem Honigtopf zu folgen, Terrorismus ist immer nur eine Ablenkung, es geht immer nur um Machterhalt.

Druck erzeugt Gegendruck, immer.

Es darf keine Alternative geben. Zunächst geht es auch darum unliebsame Personen zu identifizieren. Die Steuerung kann man am Anfang noch mittels Versprechen gewährleisten, wenn das nicht mehr reicht muss man mit Medienmanipulation von den „gefährlichen“ Punkten ablenken, gleichzeitig Denkverbote durch Gesetze und Medien fördern. Bspw. wenn die Bevölkerung bestimmte Dinge nicht mehr sagen darf. Generell erweist sich das einreden einer Erbschuld als hilfreich (siehe Katholische Kirche mit ihrer Erbsünde). Zum Machterhalt gehört aber auch die Kontrolle der Wissenschaft und der Wirtschaft, eine Befreiung kann auch über diese Kanäle erfolgen und deshalb dürfen auch hier nur Halbwahrheiten verbreitet werden und es müssen Honigtöpfe her.

Dies erweitert man dann immer mehr durch entrechtende Gesetze die auch in das persönliche Leben eingreifen.

Erleidet man trotzdem immer weiteren Kontrollverlust müssen härtere Maßnahmen her. Zum Schluß hilft dann nur noch Gewalt, Polizei wird aufgerüstet entsprechende rechtliche Legitimationen werden geschaffen (Vertrag von Lissabon).

Es geht darum eine unabhängige Informationsbeschaffung zu verhindern, denn die Leiter der NWO benutzen die Demokratie als Vehikel, sie fördern die Demokratie, denn die Bevölkerung kann dann die Entscheidung treffen von wem sie unterdrückt werden möchte, besser gesagt welche Marionette auf der Bühne steht.

Die Bevölkerung trifft ihre Entscheidungen allerdings auf grundlage der Informationen die sie (von der Elite) bekommt, in dem die satanische Blutlinie die Informationen kontrolliert kann sie somit die Demokratie lenken.

Griechenland

Ist es jemand der den Zielen im Wege steht, so kann er seiner Bevölkerung wenigstens zeigen welches schmutzige Spiel im Hintergrund vor sich geht, bevor man ihn aus dem Weg schafft. Darum ist das Internet der Supergau der Mächtigen, denn freie Informationsbeschaffung ist das Ende ihres restriktiven Systems.

Sie muss darüber hinaus verhindern, dass whistleblower an die Öffentlichkeit kommen, lediglich gewisse erlaubte Helden dürfen sein, was der Grund dafür ist, dass Snowden nicht die Wahrheit über 911 verbreitet und J. Assange ebenfalls viele Dinge bewusst unter den Teppich kehrt. Wenn whistleblower von etablierten Zeitungen gehypt werden und an die große Glocke gehangen werden, kann man davon ausgehen, das es sich um legale Helden handelt.

Thinktanks

Im Hintergrund arbeiten thinktanks daran die Zukunft zu steuern, d.h. wenn ich eine bestimmte Entwicklung nicht verhindern kann, muss ich sie zumindest in meinem Sinne lenken, auch wenn das manchmal begrenzte schmerzhafte Opfer verlangt um ein gewisses Maß an Glaubwürdigkeit zu erlangen. Natürlich will ich keine Veränderung, aber durch meine Marionetten in der Politik kann ich dann tatsächliche Änderungen oder echte Aufklärung ausreichend verhindern.

Der Geist darf nicht aus der Flasche entweichen und wenn doch dann wenigstens nicht komplett.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s