Warum das Ganze?

Warum?

Ich habe mich das immer gefragt und ich frage mich noch, denn es ist die zentrale Frage, vielleicht auch für euch …warum das Ganze?

Ausbau des Militär und Geheimdienstapparates, Schaffung von Überwachungs- und Eingriffsgesetzen, Manipulation der Geschichtsbücher, Veränderung der Sprache durch orwellsches Neusprech, Steuerung der Medien und die Spaltung und Kontrolle der Bevölkerung – wozu dient das denn alles?

Es dient letztlich dazu, die herrschende Klasse und die als graue Eminenzen über ihnen stehenden Finanzeliten und ihre Ideologie mittels Propaganda, Verwirrung, Verhaftungen, Mordanschlägen und Folter zu verteidigen ohne sich verantworten zu müssen, während diese mit ihren Raubzügen fortfahren.

Mit jedem Gesetz, mit jedem mehr an Kontrolle und weniger an Bürgerrechten gehen wir einen kleinen Schritt weiter hin zum endgültigen Bruch mit demokratischen Prinzipien, weg vom Grundgesetz hin zum Totalitarismus.
Hinter der Wende zum Polizeistaat stehen tiefgreifende strukturelle Veränderungen in der Gesellschaft. Die tiefe Kluft zwischen den Multimillionären, Multimilliardären, Multibillionären, also der neuen Aristokratie/Oligarchie, die das wirtschaftliche und politische Leben beherrscht und den arbeitenden Menschen, d.h. der großen Mehrheit der Bevölkerung, ist mit Demokratie oder einer Republik nicht vereinbar.

Der neue Totalitarismus hat mit der alten Erfahrung wenig zu tun, die neuen Verführungen kommen viel subtiler daher als die Nazis oder kommunistischen Verführungen. Es gibt eine Form eines totalitären Kapitalismus der kaum durchschaubar ist und mit allen positiv besetzten Begriffen wie Menschenrechte, Toleranz, Freiheit und Individualität arbeitet, aber das meint er nicht wirklich.
Er meint nur die Verwertbarkeit des Individuums und die Homogenisierung aller Weltverhältnisse.

Das Individuum kann er nur ertragen, wenn es zersplittert, atomisiert und manipulierbar verwertbar ist. Freiheit ist hier nur noch die Freiheit zu produzieren und zu konsumieren.

Sie brauchen die ständige Bedrohungskulisse (das Skelett im Schrank das bei Bedarf herausgeholt werden kann), durch künstlich und medial geschaffene aber faktisch nicht vorhandene Bedrohungen, um den Kampf gegen abweichende Meinungen gegen ihr Idealprojekt forcieren zu können.

Es gibt Funktionseliten die sich definieren über Postnationalität, die antireligiös sind und dies als Sekularismus tarnen, die Gendermainstreaming machen, so zu sagen die Geschlechtspreferenz aufheben wollen, die also alle klassisch tradierten Identitäten (ja auch und insbesondere die eigene Kultur) der Menschen zerschlagen wollen, um auf Basis dieses menschlichen Trümmerhaufens ihre „neue heile Welt“ zu errichten.

Mit dieser Ideologie, die den Menschen als Wahrheit verkauft wird, wird sie totalitär.

Weiterlesen

Advertisements

Illuminatenphilosophie oder Mephistos Lüge

Die Illuminaten (oder „Die eiserne Ferse“ die bildlich alles unter ihrem Absatz gnadenlos zertritt, wie Jack London sie nennt) sind davon überzeugt uraltes geheimes Wissen zu besitzen und erleuchtet zu sein, was sie über uns Normalsterbliche erhebt.

 

Doch tatsächlich sind sie einer Lüge aufgesessen, einem Witz, denn sie sind scheinerleuchtet.

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass die Gegensätze unserer Welt die schon Zarathustra vor tausenden Jahren erkannte, das Gleichgewicht definieren. Dabei ist jedoch nötig zu erkennen, dass es zwei Arten von Gegensätzen gibt die ähnlich, aber nicht identisch sind und das Gleichgewicht eben nicht bei beiden Arten möglich ist.

 

Beide sind Zweiheit, die eine ist die Polarität, d.h. sich gegenseitig bedingende/ergänzende Gegensätze (Pole) wie z.B. Nordpol-Südpol, männlich-weiblich, Sonne-Mond, Einatmen-Ausatmen oder rechts und links. Sie sind ergänzend, jeder Pol hat etwas was dem Anderen fehlt, aber sie ergänzen sich und ergeben ein Gleichgewicht, eine Mitte die wir immer suchen.

 

Fällt der Mensch aus diesem Gleichgewicht so gerät er in die Dualität und damit in die Einseitigkeit. Die Dualität ist die diabolische, die abspaltende Kraft, die Halbwahrheiten erschafft.

Dies sind z.B. gut und böse, Täter-Opfer, Krieg und Frieden, Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit. Die Dualität zeigt sich im Ungleichgewicht. im zu wenig oder zu viel (zu dick oder zu dünn, das zu ist das Problem) immer wenn irgendwo zuviel ist, so ist woanders zu wenig.

 

Doch hier beginnt die schwer zu erkennende Lüge die Mephisto schon im Faust von sich gab und die unter anderem die philosophische Grundlage für das ganze menschenverachtende System auf Grundlage der heutige Marktwirtschaftslehre nach Meinard Keyns liefert.

 

„Ich bin die Kraft die böses will und gutes schafft.“

 

Denn diese Sichtweise behauptet, dass gut und böse zusammengehören und sich das Eine nicht vom Anderen trennen lässt. Nach John Maynard Keynes: „Der Kapitalismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, dass widerwärtige Menschen aus widerwärtigen Motiven irgendwie für das allgemeine Wohl sorgen wollen.“

Wer das Böse tut fördert das Gute und umgekehrt, ohne Schatten gäbe es kein Licht, ohne Lüge keine Wahrheit.

 

Es ist die Selbstrechtfertigung der diabolischen Kraft aus der atheistischen Mysterienschule. Das ist die Lüge der die Kryptokratie (Bernays) oder Machtelite folgen und die so viel Leid über die Menschheit und diesen Planeten bringt. Dabei verkennen sie, dass sie sich in ein Extrem verrennen, denn Gut und Böse sind nicht im Gleichwertigen verbunden, sind keine zwei Seiten derselben Medaille.

 

Das Gute ist gut aus sich selbst heraus, auch ohne das Böse. Hingegen ist das Böse die Verneinung des Guten, der Krieg ist die Abwesenheit von Frieden aber Frieden nicht die Abwesenheit von Krieg, sie sind ungleich.

Liebe ist viel mehr als die Abwesenheit von Hass. Lüge ist die Abwesenheit von Wahrheit, aber Wahrheit ist nicht einfach die Abwesenheit von Lüge. Es gibt nur eine Wahrheit, aber Millionen Lügen. „Lügen haben kurze Beine und wer Lügt der braucht ein gutes Gedächtnis, nur die Lüge braucht die Stütze, die Wahrheit steht gerade aus sich selbst heraus.“ Es gibt nur eine Gesundheit aber unzählige Krankheiten.

 

Es ist sehr wichtig dies zu verstehen, denn wenn wir es nur wie die Illuminatentyrannen sehen bedeutet es, alles was immer Dir zustößt hast Du dir auch selbst ins Leben gerufen. Dies ist eine krasse, mechanische Überinterpretation von tatsächlich existierenden Resonanzgesetzen (vgl. hierzu auch die Wirkung von neurolinguistischer Programmierung oder Werke wie „Die Macht des Unterbewusstseins“ von Joseph Murphy).

 

Wenn jemand krank wird und stirbt war es sein „Karma“, denn wenn er es überlebt hätte wäre es nicht sein „Karma“ – das stellt ein hohes Maß an Erleuchtung dar, auch wenn sie es falsch verstanden haben und in die Irre geleitet wurden.

 

Resonanzgesetz ja, aber bestimmt vom freien Willen, wenn sie Dir also etwas antun, bspw. ein „world trade center“ mit 3000 Menschen zu sprengen oder eine Krieg mit Millionen Toten beginnen, dann bleiben sie selbst doch völlig schuldlos, denn die Opfer haben in ihrem Unterbewusstsein ja selbst gewollt das ihnen genau dieses Schicksal passiert, sonst hätte es ihnen schließlich nicht passieren können.

 

Für sie stellt die Liebe nur eine Illusion dar, in deren Vorstellung existiert nur Energie, deshalb ist Liebe nicht das Kriterium, sondern nur Notwendigkeit in der Fragestellung: „Was ist notwendig damit unser Plan Realität wird?“

 

Sie bauen auf Halbwahrheiten, ein hohes Wissen welches in völlige Einseitigkeit entgleist ist, aufgrund eines Fehlers am Anfang, einer falschen Prämisse, gut gemeint statt gut. Gut und böse sind nicht gleichwertig. Eine Lüge produziert keine Wahrheit sondern nur weitere Lügen, wie Krieg keinen Frieden produziert.

 

Wut, Angst und Süchte sind Wege in das Ungleichgewicht, Wege uns Energie zu entziehen – das ist der Grund warum spirituelle Lehren die Reinheit von Geist und Seele betonen.

 

Es wird Zeit diesem Wahnsinn ein Ende zu bereiten, die Verantwortung nicht länger abzugeben, die Täuschung zu beenden und als Männern und Frauen unsere Macht zu ergreifen, uns selbst ermächtigen anstatt nur zwischen den Möglichkeiten zu wählen die die „Illuminaten uns geben.

 

Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu berichten, aber wir können sie zwingen immer dreister zu lügen!

 

Quelle: U. a. Armin Risi „der Mensch ein multidimensionales Wesen“

Zensur und Gründe für den Kontrollwahn

„Überwachung ist Freiheit“ (George Orwell)

1. Elena

2. Personalausweis mit RFID und Fingerabdruck

3. 6,4 Millionen gläserne Hartz IV Empfänger

4. Einsatz von Hightechdrohnen bei Demonstrationen

5. Kamerakontrolle öffentlicher Orte

6. Massenhafter Abgleich von Standorten anhand von Mobiltelefonsignalen

7. Vorratsdatenspeicherung des Telefon und Internetverkehrs

8. RFID Chips in fast allen Artikeln

9. Bundestrojaner

10. Bei 38 deutschen Sicherheitsbehörden gibt es mehr als 75 verschiedene Anlagen zur Telekommunikationsüberwachung

11. Verdachtloses Überwachen von privaten E-Mails, SMS, Internet- und Faxverkehr

12. Es geht nicht um Terrorverdächtige, es geht um „Alle!“

13. Europol: Zusammenführung der verschiedenen Polizeidatenbanken, zentrale Bevölkerungsregister, grenzüberschreitende Onlinedurchsuchung, verbesserte Satellitenüberwachung

14. SWIFT Abkommen, Washington erhält Zugriff auf alle Banktransaktionen, aber der „Kontrollbericht ist geheim“

15. Zensus 2011

16. panoptischer Effekte: d.h. vorauseilender Gehorsam wenn man weiß, dass man überwacht wird.

17. Echelon mit weltweit 52 Stationen in 20 Ländern. Jahrelang war Echelon eine Verschwörungstheorie, per Echelon soll EX GM Chef Jose Ignazio Lopez aufgeflogen sein, VW Affäre

18. PRISM-NSA hört jedes Telefonat, jeden Datenverkehr ab, weltweit!

19. Google Streetview

20. Nationales Waffenregister (11/2012)

21. Pre crime

22. Mitteilungspflicht bei Hundebesitz

Freiheitliche Kommunikation kann einem System, dass auf Konsum, Profit und Angstmache aufgebaut ist eben nur schaden!

Überwachung ist immer gegen politisch Andersdenkende gerichtet, in einer Diktatur kann es dem Herrscher egal sein, er lässt unliebsame Personen einfach spurlos verschwinden. Etwas anderes zu glauben heißt einem Honigtopf zu folgen, Terrorismus ist immer nur eine Ablenkung, es geht immer nur um Machterhalt.

Druck erzeugt Gegendruck, immer.

Es darf keine Alternative geben. Zunächst geht es auch darum unliebsame Personen zu identifizieren. Die Steuerung kann man am Anfang noch mittels Versprechen gewährleisten, wenn das nicht mehr reicht muss man mit Medienmanipulation von den „gefährlichen“ Punkten ablenken, gleichzeitig Denkverbote durch Gesetze und Medien fördern. Bspw. wenn die Bevölkerung bestimmte Dinge nicht mehr sagen darf. Generell erweist sich das einreden einer Erbschuld als hilfreich (siehe Katholische Kirche mit ihrer Erbsünde). Zum Machterhalt gehört aber auch die Kontrolle der Wissenschaft und der Wirtschaft, eine Befreiung kann auch über diese Kanäle erfolgen und deshalb dürfen auch hier nur Halbwahrheiten verbreitet werden und es müssen Honigtöpfe her.

Dies erweitert man dann immer mehr durch entrechtende Gesetze die auch in das persönliche Leben eingreifen.

Erleidet man trotzdem immer weiteren Kontrollverlust müssen härtere Maßnahmen her. Zum Schluß hilft dann nur noch Gewalt, Polizei wird aufgerüstet entsprechende rechtliche Legitimationen werden geschaffen (Vertrag von Lissabon).

Es geht darum eine unabhängige Informationsbeschaffung zu verhindern, denn die Leiter der NWO benutzen die Demokratie als Vehikel, sie fördern die Demokratie, denn die Bevölkerung kann dann die Entscheidung treffen von wem sie unterdrückt werden möchte, besser gesagt welche Marionette auf der Bühne steht.

Die Bevölkerung trifft ihre Entscheidungen allerdings auf grundlage der Informationen die sie (von der Elite) bekommt, in dem die satanische Blutlinie die Informationen kontrolliert kann sie somit die Demokratie lenken.

Griechenland

Ist es jemand der den Zielen im Wege steht, so kann er seiner Bevölkerung wenigstens zeigen welches schmutzige Spiel im Hintergrund vor sich geht, bevor man ihn aus dem Weg schafft. Darum ist das Internet der Supergau der Mächtigen, denn freie Informationsbeschaffung ist das Ende ihres restriktiven Systems.

Sie muss darüber hinaus verhindern, dass whistleblower an die Öffentlichkeit kommen, lediglich gewisse erlaubte Helden dürfen sein, was der Grund dafür ist, dass Snowden nicht die Wahrheit über 911 verbreitet und J. Assange ebenfalls viele Dinge bewusst unter den Teppich kehrt. Wenn whistleblower von etablierten Zeitungen gehypt werden und an die große Glocke gehangen werden, kann man davon ausgehen, das es sich um legale Helden handelt.

Thinktanks

Im Hintergrund arbeiten thinktanks daran die Zukunft zu steuern, d.h. wenn ich eine bestimmte Entwicklung nicht verhindern kann, muss ich sie zumindest in meinem Sinne lenken, auch wenn das manchmal begrenzte schmerzhafte Opfer verlangt um ein gewisses Maß an Glaubwürdigkeit zu erlangen. Natürlich will ich keine Veränderung, aber durch meine Marionetten in der Politik kann ich dann tatsächliche Änderungen oder echte Aufklärung ausreichend verhindern.

Der Geist darf nicht aus der Flasche entweichen und wenn doch dann wenigstens nicht komplett.

 

 

Templer und Freimaurer

So ab hier wird es etwas…fantastisch. Denn jeder „normale“ Mensch wird bei diesem Themenbereich in die reflexartige Verschwörungstheoriestarre verfallen. Naja Leute die selber denken, anstatt sich von kognitiven Dissonanzen lenken zu lassen können gerne weiterlesen. Dies sind meine eigenen Gedanken, Quellen und Detaillinformationen werden nachgeliefert.

Die Freimaurer:

Ihre Wurzeln liegen irgendwo in der Geschichte verborgen, manche sagen es wären nur 300 Jahre (1717 als Zusammenschluss von Handwerkern), sie selbst berufen sich auf den ersten „Meister“ namens „Hiram“ zur Zeit der Pharaonen und eine komische Geschichte, zu der ich später noch komme (denn eigentlich gibt es zwei Geschichten).

Es gibt bei den Maurern Zehntausende unterschiedliche Strömungen (genannt Logen) die dort nach Ritus unterteilt werden, beispielsweise gibt es dort einen schottischen Ritus. Die meisten existieren unauffällig. Einige aber sind tief in die Macht- und Weltpolitik verstrickt oder wurden Vorbild für machtgierige und verrufene Organisationen.

Wichtig für uns ist zunächst, dass sie für sich in Anspruch nehmen über „okkultes“ Geheimwissen zu verfügen und gleichzeitig die Mitglieder aus den mächtigsten Positionen rekrutiert werden (wie bei den meisten wichtigen Geheimbünden). Die Verbindung aus Macht, okkulten Praktiken und geheimem Wissen führt somit auch schnell auf dunkle Pfade. Hinzu kommt, dass eine Gruppe psychologisch besser zusammenhält je erniedrigender die Aufnahmepraxis der Gruppe ist. Es existieren bspw. Hinweise die den Fall Marc Dutroux mit geheimen Logen in Verbindung bringen. Doch dazu später mehr.

Geschichte der Templer und die Verbindung beider Gruppen:

Die Templer gründeten sich um „Hugo von Payens“ und 8 weitere Kreuzritter in Jerusalem ca. 1118 bzw. 1119. Die Organisation war in drei Teile gespalten, die sich a) um Finanzen b) kämpfen und c) Seelsorge kümmerten.

Aufgrund des vom Papst verliehenen Rechts Geld zu verleihen und dafür Zinsen einzunehmen, gelangten die Templer zu einem für die damalige Zeit schier unglaublichen Vermögen. Gleichzeitig waren ihre Truppen die besten Kämpfer ihrer Zeit und normalen Truppen die sich meist aus (zwangs-)rekrutierten Bauern bildeten schon aufgrund ihrer Kampferfahrung haushoch überlegen.

1139 werden die Templer zur persönlichen Schutztruppe des Papstes (Innozenz II) ernannt. Sie erhalten vollkommene Autonomie, sind weder geistlicher noch weltlicher Gerichtsbarkeit unterstellt, zahlten keine Steuern und niemandem zum Lehnseid verpflichtet.

1291 verlieren die Templer die Schlacht bei Akkon und die Kreuzzüge sind beendet, doch mittlerweile verfügen sie über 9.000 Niederlassungen und ein Bankwesen mit neuem bargeldlosem Zahlungsverkehr sowie einer eigenen Flotte.

Um 1304 erkennt König Phillip IV in der pariser Templerfestung den wahren Reichtum der Templer, eine Aufnahme wird ihm aber verweigert und demütigten ihn damit. Woraufhin er am Freitag dem 13.10.1307 (seitdem ein Unglückstag) massenhaft Templer verhaften lässt und sie der Ketzerei bezichtigt. Tatsächlich haben die Templer wahrscheinlich während der Kreuzzüge einiges an Geheimwissen und okkulten Praktiken (Schwarzmagische Rituale die später unter Alber Pike und Alister Crowley neue Triebe zeigten) aus dem Heiligen Land mitgebracht.

Danach verliert sich die Spur anscheinend, doch wenn man bedenkt das die Templer in ganz Europa verbreitet und beliebt waren und sie große Besitztümer in Spanien und Griechenland (Rhodos Stadt war eine Templerstadt) sowie eine eigene Flotte hatten ist nicht von einer Vernichtung auszugehen.

Im Buch von „Michael Baigent & Richard Leigh – Der Tempel und die Loge“ wird die Theorie aufgestellt, dass die Templer daraufhin nach Schottland gingen um der Verfolgung zu entkommen. Dort wo gerade ein blutiger Aufstand gegen die Britten stattfand sollen sie in der Schlacht von Bannockburn 1314 für Robert the Bruce  gekämpft haben. Hinweise gibt es viele, insbesondere die Schlachtbericht die davon erzählen das die englischen Soldaten (meist Bauern die zum ersten mal eine Schlacht bestritten) beim Anblick des Gegners schreiend wegrannten. Dies könnte an dem Ruf und dem Aussehen der Templer gelegen haben, auch haben die Nachforschungen der Autoren ergeben, dass es bemerkenswert viele Templergräber in Schottland gibt, auch nach der fraglichen Zeit der Verfolgung.

Nach dem Sieg wird the Bruce sicherlich dafür gesorgt haben, dass die Templer mit ihrer Macht und ihrem Besitz im Lande blieben. Die Autoren ließen dann einen Übergang in die Freimaurerei und nach Amerika erkennen, wo die Freimaurer dann den neuen Staat begründeten. (Ungewohnt menschenfreundlich – wahrscheinlich nach dem Prinzip wie oben so unten/die Guten und die Bösen sein)

Seitens der Forschung wird ein Zusammenhang dagegen bestritten, für uns ist es letztlich egal, jedoch ist das Wissen irgendwie in die Freimaurerei geflossen und bildet den Kern (Keine Geheimgesellschaft ohne geheimes Wissen). Letztlich glauben die Mitglieder der Hochgradfreimaurerei an diesen okkulten Blödsinn bis in die heutige Zeit (wie man an den Bsp. Pikes und Crowley gut erkennen kann). Das wiederum bedeutet, dass Mitglieder immer auch ihre okkulten Symbole öffentlich verwenden werden, schwarze Magie praktizieren, alles was sie tun in Rituale verwandeln und uns dabei so im Dunkeln sitzen lassen und sich über unsere Naivität totlachen (denn nur Eingeweihte können im Dunkeln sehen) , dass wir den ganzen Zinober nicht einmal bemerken oder öffentlich abgestritten wird, dass es solche geheimen Machtzirkel überhaupt gibt. Magie definieren bspw. die Autoren Baigent/Leigh kurz als „die Kunst, Dinge geschehen zu machen“. Dazu zählen natürlich auch die manipulative Techniken die unsere grau(sam)en Eminenzen benutzen (siehe: große Lügen sind unsichtbar).

Wenn man weiß, dass selbst in kleinen Sportvereinen Verträge und Jobs unter der Hand vergeben werden, ist es wirklich an Naivität nicht zu überbieten zu glauben wenn Staatsführer, Zeitungsverleger, Richter, Superreiche, Adlige, Wirtschaftsbosse und sonstige Menschen mit Machtbefugnis sich treffen würden keine Strukturen und Abreden getroffen und sich gegenseitig der Rücken bei dunklen Machenschaften gedeckt.

Denn machen wir uns nichts vor, hier werden natürlich echt finstere Dinge getrieben. Macht korrumpiert und totale Macht korrumpiert total (wie man in der Politik gut sieht) , hinzu kommt das Oberthsche Gesetz, nachdem einem Schurken im Leben mehr Wege offenstehen und er es eher nach „oben“ schaffen wird, dort treffen sich dann die ganzen Mistschw… und hecken gemeinsam neue Intrigen aus. (Es dreht sich alles um Geld und Macht, doch ohne Geld gibt es keine Macht. Der Verbrauch von Dingen ohne Preis steigt auch nicht ins unendliche)

Wird fortgesetzt…

Hier eine Liste von bekannten Freimaurern um mal einen Eindruck zu gewinnen!